Lyrik und Poesie
- Geburtstagsgedichte -

Wunderschöne Gedichte zum Jahresjubiläum

Geburtstagsgedichte - Was tun?

Was soll ich jetzt tun?

Keiner deiner Gäste hat beim Kommen es versäumt,
Dir ein Geschenk zu überreichen, von dem Du geträumt.
Wir wollen Dir ja auch was schenken,
haben lange überlegt und sogar versucht zu denken.

Geld wäre vielleicht nicht so schlecht,
oder wäre eine Alternative recht?
Deine geheimsten Wünsche haben wir erfragt,
Verwandte und Bekannte haben sie uns gesagt.

Einen Kohlenhändler fragten wir ganz frei,
was wohl das richtige Geschenk für Dich sei.
Kohle, nur Kohle, auf Kohle stehst Du ganz bescheiden,
und alle anderen werden Dich darum beneiden.
Also haben wir mit Bedacht,
eine Tüte Kohle mitgebracht.

Doch unsere Bedenken waren nicht zu zerstreuen,
ob Du dich über die Kohle würdest freuen.
Einen Förster fragten wir ganz frei,
was wohl das richtige Geschenk für Dich sei.
Moos, nur Moos, auf Moos stehst Du ganz bescheiden,
und alle anderen werden Dich darum beneiden.
Also haben wir mit Bedacht
eine Tüte Moos Dir mitgebracht.

Doch unsere Bedenken waren nicht zu zerstreuen,
ob Du dich über Moos würdest freuen.
Eine Kindergärtnerin fragten wir darauf ganz frei,
was wohl das richtige Geschenk für Dich sei.
Knete, nur Knete, auf Knete stehst Du ganz bescheiden
und alle anderen werden Dich darum beneiden.
Also haben wir mit Bedacht
eine Tüte Knete mitgebracht.

Doch unsere Bedenken waren nicht zu zerstreuen,
ob Du dich über Knete würdest freuen.
Die Zoohandlung fragten wir ganz frei,
was wohl das richtige Geschenk für Dich sei.
Mäuse, nur Mäuse, auf Mäuse stehst Du ganz bescheiden
und alle anderen werden Dich darum beneiden.
Also haben wir mit Bedacht
eine Tüte Mäuse mitgebracht.

Doch unsere Bedenken waren nicht zu zerstreuen,
ob Du dich über Mäuse würdest freuen.
Wir fragten in der Kiesbaggerei ganz frei,
was wohl das richtige Geschenk für Dich sei.
Kies, nur Kies, auf Kies stehst Du ganz bescheiden
und alle anderen werden Dich darum beneiden.
Also haben wir mit Bedacht
eine Tüte Kies mitgebracht.

Doch unsere Bedenken waren nicht zu zerstreuen,
ob Du dich über Kies würdest freuen.
Deine Mutter fragten wir ganz frei,
was wohl das richtige Geschenk für Dich sei.
Flocken, nur Flocken, auf Flocken stehst Du ganz bescheiden
und alle anderen werden Dich darum beneiden.
Also haben wir mit Bedacht
eine Tüte Flocken mitgebracht.

Doch unsere Bedenken waren nicht zu zerstreuen,
ob Du dich über Flocken würdest freuen.
Wir fragten Bei Hoch- und Tiefbau in Köln ganz frei,
was wohl das richtige Geschenk für Dich sei.
Schotter, nur Schotter, auf Schotter stehst Du ganz bescheiden
und alle anderen werden Dich darum beneiden.
Also haben wir mit Bedacht
eine Tüte Schotter mitgebracht.

Doch unsere Bedenken waren nicht zu zerstreuen,
ob Du dich über Schotter würdest freuen.
Wir fragten den Schornsteinfeger ganz frei,
was wohl das richtige Geschenk für Dich sei.
Asche, nur Asche, auf Asche stehst Du ganz bescheiden
und alle anderen werden Dich darum beneiden.
Also haben wir mit Bedacht
eine Tüte Asche mitgebracht.

Doch unsere Bedenken waren nicht zu zerstreuen,
ob Du dich über Asche würdest freuen.
Als letztes fragten wir Herta ganz frei,
was wohl das richtige Geschenk für Dich sei.
Scheine, nur Scheine, auf Scheine stehst Du ganz bescheiden
und alle anderen werden Dich darum beneiden.
Also haben wir mit Bedacht
eine Tüte Scheine mitgebracht.

Jetzt haben sich auch unsere Bedenken zerstreut,
wir hoffen nun, dass das Geschenk erfreut.
Denn ohne Kohle, Asche, Schotter oder Moos,
ohne Knete, Mäuse oder Flocken ist nichts los
denn die bringen Dich immer schnell auf die Beine.

(Eingesendet von Juliane Klein)


Zurück zur Übersicht: Geburtstagsgedichte