Lyrik und Poesie
- Gedichte und Sketche -

für viele Gelegenheiten

Gedichte und Sketche zum Vortragen für verschiedene Anlässe - Reisebüro

*

Das Reisebüro: Eine Frau, die sich im Reisebüro beraten lassen möchte. (Für zwei Personen). Sehr lustig.

*

Das Reisebüro

Diese Geschichte handelt von einer alten Dame, die sich im Reisebüro beraten lassen möchte. (Sollte von zwei Personen vorgetragen werden)

Frau vom Reisebüro: Bitte schön, kann ich Ihnen helfen?

Alte Frau: Ich bin eine Rentnerin, ich habe jetzt Zeit zum Verreisen. Nun wollte ich mal hören, wo man so hinfahren kann.

Frau vom Reisebüro: Soll es eine In- oder Auslandsreise sein?

Alte Frau: Das weiß ich noch nicht, preiswert und gut muss es sein. Am liebsten wäre mir ein Sonderangebot.

Frau vom Reisebüro: Na, dann wollen wir mal in Deutschland anfangen. Wie wäre es denn mit der Nordsee?

Alte Frau: Nordsee! Ach, nee. Wer fährt denn heute noch an die Nordsee. Da ist es doch so dreckig, dort badet man ja im Öl. Nee, nee, da will ich nicht hin.

Frau vom Reisebüro: Wie wäre es mit Bayern?

Alte Frau: Na gnädige Frau, wie können Sie mir denn mit Bayern kommen. Was soll ich denn da! Die Bayern können die Preussen doch gar nicht leiden. Nee, nee, Bayern nicht.

Frau vom Reisebüro: Wie wäre es dann im schönen Schwarzwald? Der ist durch die Schwarzwaldklinik in aller Munde.

Alte Frau: Ja, da soll es ja sehr schön sein. Aber ich habe auch gehört, da soll es die meiste Zeit regnen und was mache ich da, wenn es regnet? Nee, nee, der Schwarzwald ist auch nicht das richtige für mich.

Frau vom Reisebüro: Nun, dann hätten wir hier ein schönes Angebot aus Österreich. Sehr günstig und preiswert. Man kann dort wunderschön wandern, von den Bergen die Aussicht geniessen oder auch mal in der Sonne liegen. Also packen Sie Ihre Wanderschuhe ein, Österreich erwartet Sie!

Alte Frau: Na, soll ich da die Berge hochsteigen? Sieht ja echt so aus. Das Klettern auf die Berge, da kriege ich ja überhaupt keine Luft. Nee, Österreich ist nix für mich!

Frau vom Reisebüro: Dann wäre da ein Prospekt aus Italien. Sie können Rom, Florenz und Venedig besichtigen. Wünderschöne alte Städte mit herrlichen Museen. Wie wäre das?

Alte Frau: Da erzählt man doch, da wird soviel geklaut! Die Autos werden geklaut. Die Tasche wird vom Arm gerissen. Da soll es ganz schlimm sein mit den Räubern. Nee, nee, da will ich nicht hin.

Frau vom Reisebüro: Warum fahren Sie nicht einfach in die Schweiz? Dort hört man nichts von Räubern und desgleichen.

Alte Frau: Nee, dass ist nichts mehr für mich. Da ist der Euro nichts mehr wert. Das kann ich mir als Rentnerin nicht leisten.

Frau vom Reisebüro: Hier habe ich auch noch für eine Reise nach Frankreich ein paar Plätze frei. Wie wäre das?

Alte Frau: Ach du liebe Zeit! Mit meiner Fifur in ein Land, wo sie den ganzen Tag nur essen. Stundenlang sitzen die da und essen. Nee, nee, das ist nix für mich.

Frau vom Reisebüro: Dann fahren Sie doch nach London. Besichtigen Sie die königliche Parade, den Tower und was sonst noch sehenswert ist.

Alte Frau: Die Parade, die könnte mich ja reizen. Aber wie ist es denn mit dem Nebel, so eine dicke Suppe. Können Sie mir denn garantieren, dass es dort kein Nebel gibt?

Frau vom Reisebüro: Nun, das kann ich leider nicht.

Alte Frau: Das hätte ich mir schon gedacht. Also kommt England auch nicht in Frage.

Frau vom Reisebüro: Eine Reise nach Israel könnten Sie billig haben.

Alte Frau: Und der Aufruhr mit den Palistinänsern. Nee, da will ich nichts von wissen.

Frau vom Reisebüro: Kenia hätte ich auch noch anzubieten.

Alte Frau: Kenia? Könne Sie mir das mit guten Gewissen empfehlen. Ich habe gehört, da soll es mit der Sauberkeit nicht so stimmen. Da kriege ich ja den Sch...... Durchfall. Nee,nee, da muss ich dann auch noch bleiben.

Frau vom Reisebüro: Wollen Sie nicht mal eine Safari in Tansania machen? Da bekommen Sie viel für Ihr Geld geboten. Alle Tiere, die Sie sonst nur im Zoo sehen, können Sie dort in freier Wildbahn erleben.

Alte Frau: Safari, Tansania. Im Leben nicht. Da läuft es mir ja kalt dem Rücken herunter. Da werde ich am Ende noch von den vielen Tieren gefressen.

Frau vom Reisebüro: Hier haben wir sehr schöne Angebote aus Russland. Wie würde Ihnen denn das gefallen?

Alte Frau: Russland? Wohlmöglich noch nach Sibirien in die Kälte. Nee, da verstehe ich ja kein Wort und es ist mir dort viel zu kalt.

Frau vom Reisebüro: Ja, wie wäre es denn mit Japan? Es soll dort sehr schön sein und sehr sauber.

Alte Frau: Das glaube ich gern. Die kriechen ja den ganzen Tag auf der Erde herum. Die haben ja kein Tisch und kein Stuhl. Alles auf der Erde! Nee liebe Frau, das machen meine alten Kniee nicht mehr mit. Die sind sehr abgenutzt.

Frau vom Reisebüro: Dann fliegen Sie doch nach Mallorca. Das ist ein Paradies für ältere Leute.

Alte Frau: So alt bin ich aber auch noch nicht, und das Fliegen. Nee, das wäre nichts für mich.

Frau vom Reisebüro: Dann machen Sie doch Reitferien.

Alte Frau: Reitferien!! Soll ich mit meinen alten Knochen noch vom Pferd fallen? Wie stellen Sie sich das denn vor?

Frau vom Reisebüro: Dann machen Sie doch eine schöne Busreise. Dann sind Sie nicht allein und haben Gesellschaft.

Alte Frau: Auch nicht das Richtige. Die Hetze im Bus. Der eine reißt das Fenster auf, der andere brüllt "Mach zu, es zieht". Nee, nee, das Gestreite. Da verzichte ich lieber auf die Gesellschaft.

Frau vom Reisebüro: Jetzt haben wir aber bald alle Alternativen durch. Halt, wie wäre es denn mit einer Seereise?

Alte Frau: Seereise. Aber sagen Sie doch mal, für was halten Sie mich denn? Bin ich ein Rockefäller. Habe ich im Lotto gewonnen. Eine Seereise mit meinem bisschen Geld. Außerdem kann ich gar nicht schwimmen.

Frau vom Reisebüro: Ja, meine liebe Dame da bleibt eigentlich nur noch der Harz.

Alte Frau: Der Harz! Da kann ich ja gleich zu Hause bleiben. Wenn Sie sonst nichts zu bieten haben?

Frau vom Reisebüro: Ja, Ihnen kann man ja gar nichts recht machen.

Alte Frau: Was, mir nichts recht machen. Ich sehe nur, dass Sie Ihr Handwerk nicht verstehen. Mir brauchen Sie nichts mehr anzubieten. Ich gehe jetzt Heim, rufe die Krankenkasse an und lasse mir eine Kur verschreiben.

Auf Wiedersehen !!!!

zurück zur Übersicht: Sketche/ Vorträge